1860-2013
153 Jahre St. Loreto

Weltoffen – mit christlichem Profil
Die Zukunft im Blick
Einen kurzen Überblick über 153 Jahre St. Loreto erhalten Sie hier zum Download

Geschichte und Entwicklung

Am 18. Oktober 1973 versammelten sich die künftigen Gesellschafter im Notariat Lorch und vollzogen die Umwandlung des bisherigen "Töchterinstituts St. Loreto" in das "Institut für sozialpädagogische Berufe, gGmbH". Die Gesellschafter waren zunächst der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern von Untermarchtal, die Genossenschaft der Franziskanerinnen vom Canisiushaus Schwäbisch Gmünd sowie das Kinder- und Jugenddorf Marienpflege in Ellwangen. Im Oktober 1985 trat die Stiftung Haus Lindenhof als weiterer Gesellschafter hinzu.
Der Zweck der Gesellschaft ist laut § 2 des Gesellschaftervertrages "die Errichtung und Unterhaltung eines Institutes zur Ausbildung und Fortbildung sozialer Berufe. Dabei richtet sie sich nach dem Auftrag und den Grundsätzen der katholischen Kirche".
Zu Beginn des Jahres 1974 bestand nur die Fachschule für Sozialpädagogik mit der Ausbildung von Erzieherinnen. Die früheren Bildungsmaßnahmen Kinderpflegerin, Haushaltsschule und Handelsschule waren aufgegeben worden. In den nachfolgenden Jahren wurden dann zusätzliche Ausbildungsgänge eingerichtet:

  • die Kath. Fachschule für Sozialpädagogik in Ellwangen nahm 1973/74 die Ausbildung von Erzieherinnen auf,
  • 1975 die Ausbildung zum/zur Jugend- und Heimerzieher/in (staatlich anerkannt);
  • 1976 die Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in (staatlich anerkannt) in Teilzeitform, ab Sommer 1982 auch in Vollzeitform,
  • 1990 die Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in (staatlich anerkannt),
  • im Jahr 1998 schließlich wurde der Name geändert in "Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd/Ellwangen gGmbH". Mit dieser Namensänderung sollte der Ausweitung des beruflichen Spektrums auch über sozialpädagogische Berufe hinaus Rechnung getragen werden,
  • im Jahr 2011 wurde der traditionsreiche Name "St. Loreto" dem Titel Institut für Soziale Berufe vorangestellt. Im Sinne der Corporate Identity erhielten alle Fachschulen ebenfalls diesen ehrwürdigen Namen,
  • im September 2012 wurde in Aalen die Kath. Fachschule für Sozialpädagogik St. Loreto eröffnet,
  • seit September 2012 bietet St. Loreto in allen Ausbildungsgängen eine praxisintegrierte Form der Ausbildung an.
Deutsch
English