Studiengänge

Business Administration (B.A.),
Gesundheits- und Sozialmanagement
und
Social Management (B.A.),
Educational Services

Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration
für den Gesundheits- und Sozialbereich

Der dreijährige Studiengang richtet sich an Fachkräfte und Nachwuchsführungskräfte aus allen Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens. Dieser ist international anerkannt, von der FIBAA akkreditiert und berechtigt zu einem anschließenden Masterstudium.

Wie wird studiert? Der Schlüssel zum Erfolg ist das von der Steinbeis Business Academy auf Kompetenzentwicklung entwickelte Studienmodell: Das Projekt-Kompetenz-Studium (PKS). Alle Studierenden erarbeiten ein Projekt, das passgenau auf ihre Tätigkeit und die individuellen Herausforderungen ihres Unternehmens abgestimmt ist. Dabei wird während des Studiums der gesamte Prozess einer Projektplanung und -durchführung vermittelt. Neben der praktischen Anwendung des Erlernten ist das Ziel, eine relevante Lösung mit messbarem Mehrwert fürs Unternehmen zu entwickeln.

Die Grundlagenphase des berufsbegleitenden Bachelor-Studiengangs Bachelor of Arts (B.A.) Business Administration umfasst die Fächer:

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Projektmanagement
  • VWL
  • BWL
  • Marketing
  • Finanzmanagement
  • Accounting & Controlling
  • Unternehmensführung
  • Personalmanagement
  • Organisation
  • Recht


Die Vertiefungsphase umfasst die Fächer:

  • Kommunikation und Management
  • Personalentwicklung und –management
  • Sozialforschung
  • Qualitätsmanagement

 

Wo wird studiert? Das Studium dauert in der Regel 36 Monate. Alle sechs bis acht Wochen findet ein zwei- oder dreitägiger Seminarblock statt (für gewöhnlich Freitag und Samstag – die Vertiefungsfächer Donnerstag, Freitag und Samstag). Die Präsenzseminare werden sowohl an der Steinbeis Business Academy (SBA) im SHMT in Stuttgart-Plieningen als auch bei unseren Bildungspartnern durchgeführt.

Bildungsinvestition? Die Studiengebühr beträgt 10.980 Euro, zahlbar in 36 monatlichen Raten à 305 Euro. Hinzu kommt ein einmaliges Einschreibeentgelt in Höhe von 540 Euro.
Zusätzliche Aufwendungen können durch Übernachtungs- und Reisekosten zu Präsenzveranstaltungen sowie durch die Auslandsstudienreise entstehen.

Deutsch
English