Neue Kurse ab September 2017

Jetzt bewerben!
Im September 2017 beginnen neue Kurse zum/zur Heilerziehungs-
pfleger/in in praxisintegrierter Form und in Vollzeitform.

Die Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/-in in Theorie-Theorie-Praxis-Form

Ausbildungsdauer und Ausbildungsformen

Die Fachschulausbildung dauert drei Jahre und führt nach erfolgreichem Abschluss zur Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/-in“:
Die Ausbildung unterteilt sich in zwei Jahre theoretische Ausbildung, abschließend mit schriftlicher und mündlicher Prüfung. Danach folgt das fachpraktische Ausbildungsjahr, abschließend mit der fachpraktischen Prüfung (Theorie-Theorie-Praxis = TTP).

Die Ausbildung

Sie können bei uns praxisbezogen alle Kompetenzen erwerben, die Sie für Ihren Beruf brauchen. Das Besondere unserer Ausbildung ist ...

  • die Auswahl unserer umfangreichen theoretischen, praxisorientierten und kreativen Ausbildungsinhalte, die wir am Bedarf der heutigen Generation orientieren,
  • die Partizipation der Studierenden an den Lehr-/Lernprozessen,
  • das Konzept der Teamarbeit,
  • der persönliche Kontakt zwischen Lehrkräften und Studierenden,
  • die Möglichkeit zu einem Auslandspraktikum,
  • die zentrale Lage mitten in Schwäbisch Gmünd, die viele Projekte mit Partnern in der Nachbarschaft ermöglicht,
  • die Anrechnung von 2 Studiensemestern im Bachelorstudiengang "Pädagogik" an der Katholischen Hochschule Freiburg (60 Credits) und im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang "Sozialberufliches Management" bei der Steinbeis-Hochschule bei vorhandener FH-Reife.

Die Ausbildungsinhalte

Diese gliedern sich in sechs Lernbereiche:

  • Heilerziehungspflegerische Praxis
  • Kommunikation und Gesellschaft (z.B. Sozialkunde, Deutsch, Religion)
  • Heilerziehungspflegerische Theorie (z.B. Pädagogik, Psychologie)
  • Organisation, Recht und Verwaltung (z.B. Rechts- und Berufskunde, BWL)
  • Pflege und Medizin (z.B. Psychiatrie und Neurologie, Pflege, Gesundheitslehre)
  • Musisch-pädagogische Fächer (z.B. Sport, Musik, Spiel)

Übungsleiter/-in Reha und Orthopädie

Bei ausreichender Teilnehmer/-innenzahl wird in der TTP-Form der Erwerb der Übungsleiterlizenz für "Reha und Orthopädie" während der Ausbildung angeboten.

Übungsleiter/-in Rehabilitationssport und Orthopädie
Die Studierenden der Fachschule für Heilerziehungspflege haben die Möglichkeit, die Qualifikation als Übungsleiter/-in Rehabilitationssport und Orthopädie zu erwerben. Sie können diese spezielle Übungsleiter-Ausbildung für die Behindertenhilfe berufsbegleitend absolvieren, indem sie in Form eines Zusatzangebotes das Wahlpflichtfach Motopädagogik belegen, den Grundschein für Turnen am großen Trampolin erwerben und an einer Unterweisung im Schwimmen mit Menschen mit Behinderungen teilnehmen. Die dafür benötigten 200 Stunden in Theorie und Praxis sind auf insgesamt 2 Jahre verteilt und werden durch eigene Lehrkräfte und Fremdreferenten abgedeckt. Nach dem Erhalt des Zertifikats sind die Studierenden in der Lage, in ihrem Beruf spezielle Angebote wie zum Beispiel Fördermaßnahmen oder auch Bewegungsangebote in der Erwachsenenbildung anzubieten. Eine Kooperation mit einem Sportverein ist dabei die Voraussetzung. Das Institut St. Loreto ist neben der Fachschule für Heilerziehungspfleger der Johannes-Anstalten Mosbach in Baden die einzige Schule, die dieses Angebot in Baden Württemberg anbietet.

Aufnahmevoraussetzungen

  • mittlerer Bildungsabschluss (oder gleichwertig anerkannter Bildungsstand)
  • abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine mindestens einjährige geeignete praktische Tätigkeit in Einrichtungen und Diensten des Sozial- und Gesundheitswesens
  • ärztliches Attest zur Bestätigung der gesundheitlichen Eignung
  • ausreichende deutsche Sprachkenntnisse
  • Offenheit für christliche Glaubens- und Wertvorstellungen
  • erfolgreiche Teilnahme am Aufnahmeverfahren

 

Kosten

Die einmalige Aufnahmegebühr beträgt 100.- Euro. Die Studierenden haben für das erste Ausbildungsjahr 185.- Euro, für das zweite Ausbildungsjahr sowie das Berufspraktikum jeweils 285.- Euro zu entrichten. Damit sind die Kosten für Skripte, Prüfungsunterlagen, Versicherungen und Werkmaterial abgegolten.
Die Ausbildung an unserer Schule ist nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beihilfefähig. Über die Ausbildungsbeihilfen beraten die Landratsämter.
Weitere Kosten: Literatur (ca. 150.- Euro, einmalig), Studienfahrt (ca. 200.- Euro, einmalig)

Ausbildungsvergütung

Diese ist in der TTP-Form für das 3. Ausbildungsjahr / Berufspraktikum mit der Praxisstelle zu vereinbaren.

Kontakt

Kath. Fachschule für Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege
Wildeck 4
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon 07171-6003-0
Telefax 07171-18089803
gmuend(at)st-loreto-duale-fachschulen.de


Bereichsleitung
Dr. Stefan Boschert
Telefon 07171-6003-6070
Stefan.Boschert(at)st-loreto-duale-fachschulen.de

Deutsch
English